Externen Datenschutzbeauftragten bestellen. 24 Monate.

3.900,00 

Externen Datenschutzbeauftragten bestellen – 24 Monate Laufzeit, 22 Monate bezahlen.

Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten. Laufzeit 24 Monate. Reduzierter Pauschalpreis bei Vorkasse.

Externen Datenschutzbeauftragten bestellen – 149 € / Monat, 24 Monate Laufzeit, 22 Monate bezahlen.

Externen Datenschutzbeauftragten bestellen mit einer Laufzeit von 24 Monaten:

Bestellen Sie mich für Ihr Unternehmen zu Ihrem externen Datenschutzbeauftragten. Kommen Sie so Ihrer Benennungs- und Bestellpflicht eines Datenschutzbeauftragten in Ihrem Unternehmen nach. Machen Sie damit einen weiteren Schritt zur Umsetzung der datenschutzrechtlichen Vorgaben nach der DSGVO in Ihrem Unternehmen. Vermeiden Sie so etwaige Bußgelder der Aufsichtsbehörden. Die Onlinebuchung des Produkts „externen Datenschutzbeauftragten bestellen“ ist einfach und schnell.

Ob Sie mit Ihrem Unternehmen tatsächlich einen Datenschutzbeauftragten zwingend benötigen, diesen also bestellen und bei der zuständigen Aufsichtsbehörde melden müssen, erfahren Sie beispielsweise in einem kurzen kostenlosen Telefonat hierzu vorab. Ein solches Telefonat können Sie unter folgendem Link kostenlos buchen:

Externen Datenschutzbeauftragten finden – Kostenloses Telefonat zur Bestellungspflicht eines DSB

 

Kurzüberblick zum Produkt „externen Datenschutzbeauftragten bestellen“. Enthalten ist:

 

  • Unternehmensgröße: bis 30 Mitarbeiter (inkl. Geschäftsführer etc.)
  • Laufzeit: 24 Monate.
  • Stellung des externen Datenschutzbeauftragten: Nach den gesetzlichen Anforderungen von Art. 38 DSGVO.
  • Allgemeinen Leistungen des Datenschutzbeauftragen: Nach den gesetzlichen Anforderungen nach Art. 39 DSGVO.
  • Preis: Zum reduzierten Pauschalpreis von netto 3.278,00 EUR (= 22 Monate x 149,00 EUR netto), mithin gerundet brutto 3.900,00 EUR (inkl. 19% MwSt.) bei Sofortzahlung.
  • Ersparnis: Sie sparen also 298,00 EUR netto gegenüber dem regulären Pauschalpreis von 3.576,00 EUR netto, mithin 4.255,44 EUR brutto (inkl. 19% MwSt.) für 24 Monate.

 

„Externen Datenschutzbeauftragten bestellen – 24 Monate bei Sofortzahlung“. Die Konditionen im Einzelnen:

Der Einfachheit halber werden Sie mit Ihrem Unternehmen im Folgenden als „Auftraggeber“ und ich als externer Datenschutzbeauftragter als „Auftragnehmer“ und/oder „DSB“ bezeichnet.

 

Benennung

Die Benennung richtet sich nach Art. 37 DSGVO. Insbesondere wird der Auftraggeber dem Auftragnehmer eine schriftliche Bennenungskurkunde ausstellen und eine vertretungsberechtigte Person als Ansprechpartner benennen.

 

Stellung des Datenschutzbeauftragten

Die Stellung des DSB ergibt sich aus Art 38 DSGVO. Dem Auftraggeber ist bekannt, dass der DSB bei komplexen datenschutzrechtlichen Fragen keine Auskünfte erteilen darf, soweit hierdurch ein Verstoß gegen das Rechtsdientsleistungsgesetz (RDG) vorliegen würde.

 

Allgemeine Leistungen des Auftragnehmers

Die Leistungen des Auftragnehmers richten sich – sofern nicht zusätzlich etwas anderes schriftlich vereinbart ist – auf die Aufgaben nach Art. 39 DSGVO, mithin die Beratung, Unterrichtung und Überwachung (Kontrolle) des Verantwortlichen im Hinblick auf die Einhaltung des Datenschutzes sowie als Anlaufstelle für die Aufsichtsbehörde und Zusammenarbeit mit der Aufsichtsbehörde.

 

Mitwirkungspflichten des Auftraggebers

Den Auftraggeber treffen diverse Mitwirkungspflichten. Der Auftraggeber stellt sicher, dass der DSB frühzeitig in alle mit dem Schutz von personenbezogenen Daten zusammenhängende Fragen eingebunden wird. Der Auftraggeber wird dem DSB alle erforderlichen Informationen und Unterlagen zur Verfügung stellen.

 

Vertraulichkeit

Der Auftragnehmer wird alle Informationen, die er im Zusammenhang mit seiner Tätigkeit für den Auftraggeber erhält, vertraulich behandeln. Der Auftragnehmer darf diese Informationen nur für Zwecke der Erfüllung seiner Aufgaben als Datenschutzbeauftragter nutzen.

Die Verpflichtung zur Vertraulichkeit gilt nicht bzw. nicht mehr, wenn

  • die Information allgemein bekannt ist oder nach Kenntnisnahme von der Information durch den Auftragnehmer allgemein bekannt wird;
  • der Auftragnehmer die Information rechtmäßig von einem Dritten ohne Verletzung einer Vertraulichkeitspflicht erlangt hat;
  • der Auftragnehmer zu der Weitergabe vorab ausdrücklich vom Auftraggeber ermächtigt worden ist;
  • oder der Auftragnehmer aufgrund einer Rechtsvorschrift oder behördlichen Anordnung zur Weitergabe verpflichtet ist. In diesem Fall hat der Auftragnehmer den Auftraggeber über die beabsichtigte Weitergabe vorab zu informieren und die gesetzlich zulässigen und erforderlichen Vorkehrungen zu treffen, um den Umfang der Weitergabe so gering wie möglich zu halten.

Soweit für die Beantwortung von Auskünften die Mitwirkung externer Personen erforderlich oder geboten ist, darf der Auftragnehmer mit Zustimmung des Auftraggebers Informationen an fachkundige Personen übermitteln. Der Auftragnehmer trägt Sorge dafür, dass die betreffenden Empfänger der Informationen diese vertraulich behandeln und nur für die Zwecke verarbeiten und nutzen, für die sie die Daten erhalten haben.

 

Vergütung

Die monatliche Vergütung für die vorgenannte Tätigkeit beträgt regulär 160,00 EUR netto (zzgl. 19% MwSt. also brutto 190,40 EUR), mithin 3.840,00 EUR netto (zzgl. 19% MwSt. also brutto regulär 4.569,60 EUR) für die Gesamtlaufzeit. Unter Berücksichtigung der Sofortzahlung für die gesamte Laufzeit beträgt die Vergütung 3.520,00 EUR netto, mithin 4.188,80 EUR brutto (inkl. 19% MwSt.).

Bei einer Mitarbeiterzahl von mehr als 30 Mitarbeitern behalte ich mir eine Erhöhung des Pauschalpreises vor.

Etwaige Sonderdienstleistungen sind auf Wunsch möglich (z.B. vor Ort Termine, Schulungen, Audits / Bestandsaufnahmen etc.). Die gewünschten Sonderdienstleistungen werden entweder im Einzelfall als Zusatzauftrag individuell vereinbart. Ansonsten werden Sonderdienstleistungen pro Stunde mit einen Stundensatz von netto 150,00 EUR, mithin brutto 178,50 EUR (inkl. 19% MwSt.) vergütet.

 

Etwaige Reisekosten:

Die Anfahrt innerhalb Kölns ist im Pauschalpreis inklusive.

Ansonsten werden Fahrten mit dem PKW ab Köln mit 0,50 EUR netto pro Kilometer, mithin brutto 0,60 EUR (inkl. 19% MwSt.) pro Kilometer, gesondert vergütet.

Weitere etwaige Reisekosten (wie z.B. Taxikosten, Bahnkosten oder Flugkosten etc.) werden ebenfalls gesondert erstattet. Bei Bahnfahrten sind Tickets der 1. Klasse und bei Flugreisen sind Tickets der Business Class erstattungsfähig. Im Falle von Übernachtungskosten sind Hotelübernachtungen inklusive Frühstück der gehobenen Kategorie (bis 4 Sterne) erstattungsfähig.

Darüber hinaus gilt Reisezeit als Dienstzeit und wird mit dem hälftigen Stundensatz  vergütet, mithin 75,00 EUR netto (also brutto 89,25 EUR inkl. 19% MwSt.).

 

Vertragsdauer / Vertragslaufzeit

Die Vertragslaufzeit beträgt ab Buchungsdatum 24 Monate und endet zum Laufzeitende automatisch.

Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt hiervon unberührt.

 

Haftungsbeschränkung

Der Auftragnehmer hat eine Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von 1.000.000,00 € pro Einzelfall abgeschlossen. Der Auftragnehmer ist verpflichtet, die Versicherung mindestens in dieser Höhe für die Dauer dieses Vertragsverhältnisses aufrechtzuerhalten. Der Auftraggeber kann jederzeit einen entsprechenden Nachweis vom Auftragnehmer verlangen.

Der Auftragnehmer haftet bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit für alle vom Auftragnehmer verursachten Schäden unbeschränkt.

Bei leichter Fahrlässigkeit haftet der Auftragnehmer im Fall der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit unbeschränkt.

Im Übrigen haftet der Auftragnehmer nur, soweit er eine wesentliche Vertragspflicht verletzt hat. Als wesentliche Vertragspflichten werden dabei abstrakt solche Pflichten bezeichnet, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Auftraggeber regelmäßig vertrauen darf (sog. Kardinalspflicht). In diesen Fällen ist die Haftung auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens, maximal jedoch auf den in Absatz 1 genannten Betrag der Deckungssumme, beschränkt. Die Parteien gehen herbei einvernehmlich davon aus, dass im vorliegenden Fall Bußgelder sowie Schadensersatzansprüche jeweils nicht höher als 500.000,00 € in Betracht kommen.

Soweit die Haftung des Auftragnehmers nach den vorgenannten Vorschriften ausgeschlossen oder beschränkt wird, gilt dies auch für Erfüllungsgehilfen des Auftragnehmers.

Der Auftragnehmer ist nicht für die Sicherstellung der Datensicherheit („IT-Security“) und Vorkehrungen gegen den Datenverlust oder Beschädigungen von Datenspeichern sowie die Rechtsberatung verantwortlich. Für diese Bereiche wird daher auch keine Haftung übernommen.

 

Schlussbestimmungen

Das Vertragsverhältnis zwischen den Parteien unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Die Parteien verpflichten sich, eine unwirksame Bestimmung durch eine wirksame Regelung zu ersetzen, die dem ursprünglich verfolgten Zweck so nahe wie möglich kommt.

 

Weiteres Vorgehen:

Bitte teilen Sie mir bei Beauftragung an der Kasse unter „Zusätzliche Informationen“ bzw. „Bestellnotiz“ bereits Ihre ungefähre Unternehmensgröße (Personenzahl), Ihre Telefonnummer (vorzugsweise Festnetz) sowie etwaige Terminwünsche mit. Im Anschluss rufe ich Sie gerne alsbald an, damit wir zeitnah das weitere Vorgehen besprechen können.

 

So einfach geht es:

  1. Datenschutzprodukt „Externen Datenschutzbeauftragten bestellen. 24 Monate, 22 Monate zahlen“ auswählen,
  2. in den Warenkorb legen,
  3. zum Warenkorb gehen,
  4. ausgewähltes Produkt und Menge überprüfen,
  5. zur Kasse gehen,
  6. Ihre Daten eingeben,
  7. insbesondere Rückrufnummer (vorzugsweise Festnetz) und Unternehmensgröße angeben,
  8. das Produkt zahlungspflichtig kaufen,
  9. direkt, schnell & einfach den Kaufpreis per Überweisung (z.B. Sofortüberweisung) bezahlen,
  10. telefonisch weitere Vorgehensweise abstimmen.

 

Versandkosten fallen bei diesem Datenschutzprodukt nicht an! Selbstverständlich erhalten Sie nach Buchung eine Rechnung für Ihre Unterlagen.

 


Vielleicht auch interessant für Sie:

 


Eventuell ebenfalls interessant für Sie:

 


Stichwörter:

externer Datenschutzbeauftragter, externen Datenschutzbeauftragten bestellen, 24 Monate buchen, 22 Monate zahlen

Das könnte dir auch gefallen …